GO

Hinweis zu Veranstaltungen

Aufgrund der erforderlichen Maßnahmen zur Infektionsprävention können wir bei Lesungen und Vorträgen derzeit nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen anbieten. Bitte melden Sie sich im Vorfeld unter +49 391 540-4816 oder maik.hattenhorst@stadtbibliothek.magdeburg.de an.

 

Ein Klick in die Zeile öffnet die Übersicht, ein Klick auf den Titel eine Detailseite zur Veranstaltung.
Die Veranstaltungsorte sind zur einfacheren Übersicht farbig markiert. Mit Klick auf die Zweigstelle schränken Sie die Liste örtlich ein.
Zentralbibliothek, Stadtteilbibliothek im Flora-Park, Stadtteilbibliothek Reform, Stadtteilbibliothek Sudenburg

16Sep
16Sep

[ausgebucht] Lesung: Katharina Nocun - "Fake Facts"

Zurück
16 Sep, 2020 19:30 — 16 Sep, 2020 21:00    Breiter Weg 109 Magdeburg Deutschland
Zusammenfassung
Lesung in der Zentralbibliothek
Details

Expertin für Verschwörungstheorien und Datenschutz im Netz
Katharina Nocun stellt „Fake Facts“ in der Stadtbibliothek vor

 

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Seit den jüngsten Ereignissen, als Gegner der Corona-Maßnahmen in den Reichstag zu gelangen versuchten, ist die Autorin Katharina Nocun auf vielen Kanälen als Expertin gefragt. Mit „Fake Facts“ hat sie schließlich gerade das Buch der Stunde vorgelegt, das sie am Mittwoch, 16. September, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek vorstellt.

Verschwörungstheorien verbreiten sich nicht nur im Netz wie ein Lauffeuer, sondern sind schon lange kein Randphänomen mehr. Katharina Nocun und die Psychologin Pia Lamberty beschreiben in ihrem Buch „Fake Facts“, wie sich Menschen durch Verschwörungstheorien radikalisieren können und wie dies die Demokratie als Ganzes bedroht. Neuen Umfragen zufolge sollen bereits mehr als ein Drittel der Bundesbürger scheinbar einfache „Wahrheiten“ in einer komplizierten Welt für bare Münze nehmen. Dann wird Corona zu einer Erfindung der Pharmaindustrie oder stammt aus chinesischen Geheimlaboren. Katharina Nocun beleuchtet als Internetaktivistin die Rolle der neuen Medien in dieser erhitzten Auseinandersetzung und zeigt Wege, wie verdrehte Fakten aufgedeckt werden können. Letztlich geht es ihr aber um die Frage, wie die Gesellschaft vor solcher Meinungsmache geschützt werden kann.

Katharina Nocun, 1986 geboren, studierte Ökonomie und führt bundesweite Kampagnen zu Themen wie Datenschutz, Whistleblower und Bürgerrechte an. Die Journalistin und Publizistin ist häufiger Gast in Fernsehdebatten und internationalen Konferenzen.

Gemeinsam mit der Stadtbibliothek laden die Landeszentrale für politische Bildung und der Demokratie-Verein „Miteinander e. V.“ zu Buchvorstellung und anschließendem Gespräch mit Katharina Nocun am 16. September um 19.30 Uhr in die Zentralbibliothek am Breiten Weg ein. Zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der gesamten Veranstaltung erwünscht. Zudem ist die Platzzahl begrenzt ist, weshalb eine Anmeldung per E-Mail an maik.hattenhorst@stadtbibliothek.magdeburg.de sowie telefonisch unter der Rufnummer 0391 5404816 erforderlich ist. Alle interessierten Besucher sind herzlich willkommen.

Der Eintritt ist frei.  

  • Share