GO

Ein Klick in die Zeile öffnet die Übersicht, ein Klick auf den Titel eine Detailseite zur Veranstaltung.
Die Veranstaltungsorte sind zur einfacheren Übersicht farbig markiert. Mit Klick auf die Zweigstelle schränken Sie die Liste örtlich ein.
Zentralbibliothek, Stadtteilbibliothek Flora-Park, Stadtteilbibliothek Reform, Stadtteilbibliothek Sudenburg

13Feb
13Feb

Lesung: "Born in the GDR" (Geboren in der DDR)

Zurück
13 Feb, 2020 19:30 — 13 Feb, 2020 21:00    Breiter Weg 109 Magdeburg Deutschland
Zusammenfassung
Lebensberichte nach Tonbandprotokoll in der Zentralbibliothek
Details

30 Lebensberichte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Buchvorstellung „Born in the GDR“

30 Jahre nach der Wende hat die Journalistin Ute Heyder 30 Lebensberichte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auf Tonband protokolliert und in ihrem neuen Buch „Born in the GDR“ zusammengetragen. Am Donnerstag, 13. Februar, stellt sie den Sammelband als Herausgeberin gemeinsam mit beteiligten Autoren um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Magdeburg vor.

„Vor dreißig Jahren änderten Friedliche Revolution, Mauerfall und Deutsche Einheit in kürzester Zeit unser Lebensumfeld, wir konnten, wir mussten unser Leben neu gestalten, Herausforderungen annehmen, um in einem „fremden“ Land, das nun unseres werden sollte, unseren Platz zu finden“, sagt Ute Heyder über ihre Motivation für das aktuelle Buch. Aus ihrer Sicht ist es wichtig, die Geschichte und ihre Geschichten einmal aus der Sicht der unmittelbar Betroffenen zu erzählen.

Der Thüringerin ist es gelungen, dreißig Männer und Frauen aus den drei benachbarten östlichen Bundesländern dazu zu bringen, sehr persönlich zu berichten, wie sie ihre Wende und die drei Jahrzehnte danach erlebten. Alle haben ungefähr die gleiche Zeitspanne in der DDR und im wieder vereinigten Deutschland gelebt und sind hier wieder oder immer noch zu Hause. Sie erzählen von gewonnener Freiheit und neuen Beschränkungen, von wirtschaftlichem Erfolg, von Unsicherheit und Existenzangst oder vom Abstieg in die Obdachlosigkeit.

Und die Schicksale bieten ein buntes Panorama: Die vormalige Sprachmittlerin für Englisch und Russisch bepflanzt jetzt als erfolgreiche Geschäftsfrau den „Miracle Garden Dubai“ mit Sämereien aus Thüringen, der „Hippie“ aus dem Altenburger Land ist inzwischen in der ganzen Welt umhergekommen, machte sein Hobby zum Beruf und hat als Filmemacher Preise eingesammelt, die Pastorin wurde Ministerpräsidentin, der NVA-Offizier startete als Investmentbanker in Manhattan durch und betreibt inzwischen ein jüdisches Restaurant in Chemnitz.

Alle interessierten Gäste sind herzlich zur Buchvorstellung von „Born in the GDR“ am 13. Februar um 19.30 Uhr in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek am Breiten Weg willkommen.

Der Eintritt ist frei.

  • Share